Förderverein Anno-Gymnasium Siegburg

Verein der Freunde, Förderer und Ehemaligen

Die Anno-„Turnbar“ ist eröffnet

Im Sommer 2016 keimte die Idee auf: die Anno-Denkfabrik wünschte sich, das „Wir am Anno“ zu stärken. Als verbindende Kraft sollte dabei Sport im Mittelpunkt stehen; Plan war ein zusätzliches Bewegungsangebot auf dem Schulhof. Das schon so lange brachliegende Gelände des ehemaligen Amphitheaters schien der ideale Ort für die Verwirklichung dieses Gedankens. Erste Überlegungen wie die Errichtung einer Kletterspinne oder einer reinen Parkouranlage wurden nach einer Schulumfrage schnell verworfen. Favorit war eine flexible und für SchülerInnen und Sportbegeisterte aller Altersstufen nutzbare Fitnesslandschaft: Die „Turnbar“ ist ein nachhaltiges modulares System mit mannigfaltigem (Um-)Gestaltungs- und Erweiterungspotential. Eine zugehörige App mit Trainingsanleitungen liefert den besonderen Kick und bietet neue Impulse.

Viele machten sich dafür stark, das Konzept nun auch in die Tat umzusetzen. Die Jugendhilfeausschussvorsitzende Anna Diegeler-Mai überzeugte die Stadt Siegburg, das Projekt finanziell zu unterstützen und so allen Siegburgern einen Treffpunkt zu geben, sich sportlich auszutoben…mit Erfolg: von dieser Seite flossen knapp 50.000 € in die Realisierung. Nach schneller Beschlussfassung steuerte überdies der Förderverein dank seiner Mitgliedsbeiträge 25.000 € hinzu. Ohne dessen stets schnelle und unkomplizierte Unterstützung ließen sich viele Projekte am Anno nicht verwirklichen! Die restlichen Gelder lieferten die Sparda-Spendenwahl, der Abi-Jahrgang 2016, die fleißigen LäuferInnen des Sponsorenlaufs 2018 und das hiesige Tiefbauunternehmen Böckem. Mit unserem Stadtkämmerer Andreas Mast hatten wir einen kompetenten und herzlichen Ansprechpartner, der ideell wie fachlich jederzeit weiterhalf. Viele emsige Mitstreiter – SchülerInnen, Lehrkräfte, Eltern und Freunde – bauten im Mai d. J. die Anlage auf.

Am 4. Juli war es dann endlich soweit: Die „Turnbar“ wurde eröffnet! Dabei ist sie von Jung und Alt auf Herz und Nieren getestet worden und hat sich exzellent bewährt. Seitdem wird sie viel genutzt und bereitet hoffentlich noch vielen Schülergenerationen und Sportenthusiasten Vergnügen.

(Text und Foto: Nicole Kaufmann)